Monika Treut

Monika Treut studierte in Marburg Germanistik und Politik (Staatsexamen 1978) und promovierte 1984 mit der Dissertation „Die grausame Frau. Zum Frauenbild bei de Sade und Sacher Masoch“. Im selben Jahr gründete sie mit der Regisseurin und Kamerafrau Elfi Mikesch die Hyäne Filmproduktion in Hamburg.

Nach einer Theaterregie-Assistenz bei Werner Schroeter am Düsseldorfer Schauspielhaus lebte Monika Treut von 1989 bis 1992 in New York, wo u.a. der Spielfilm My Father is Coming entstand.

Ihre Spiel- und Dokumentarfilme erhielten Preise in Italien, Brasilien, England und Griechenland. Retrospektiven haben bisher in Cambridge, Bologna, Los Angeles, Toronto, Mexiko City, Lissabon, Thessaloniki, Sao Paolo, Helsinki, Taipeh, Warschau und Prag stattgefunden.

Zwischen den Filmen unterrichtet sie an Universitäten in Kalifornien und New York und schreibt Beiträge für Bücher und Zeitschriften. Treut ist Inhaberin der Produktionsfirma Hyena Films in Hamburg.

Filmografie

(Auswahl)

2009

Ghosted

Spielfilm. Eine Co-Produktion von Hyena Films mit Chi & Company, PTS-TV, Taiwan und ZDF / 3-sat. Co-Autorin, Regie, Produktion.

2005

Made in Taiwan

Für die 3-sat Reihe: 'Mädchengeschichten' Buch, Regie, Produktion. Co-Produktion mit ZDF / 3-sat und PTS-TV, Taiwan.

2005

Den Tigerfrauen wachsen Flügel

Dokumentarfilm. Buch, Regie, Produktion. Co-Produktion mit PTS-TV, Taiwan.

2004

Axensprung — Ein Reisetagebuch

Dokumentarfilm. Buch, Regie, Kamera, Ton. Produktion: thede filmproduktion.

2003

Begegnung mit Werner Schoeter

Buch, Regie, Kamera, Ton, Produktion.

2002

Kriegerin des Lichts

Dokumentarfilm. Buch, Regie, Produktion. Co-Produktion mit SWR

1999

Gendernauts

Dokumentarfilm. Buch, Regie, Produktion. Co-Produktion mit WDR / arte.

1997

Didn't do it for love

Dokumentarfilm. Buch und Regie. Produktion: Irene von Alberti, Filmgalerie 451.

1996

Danish Girls Show Everything

Deutscher Beitrag zum abendfüllenden Kinofilm für die Kulturhauptstadt Europas 1996, Kurzspielfilm 'CASTING'. Buch und Regie. Produktion: Holland House, Kopenhagen.

1994

Taboo Parlor

Kurzspielfilm. Buch und Regie. Für EROTIQUE Internationale Co-Produktion USA, Deutschland, Hong Kong, Brasilien. Produzenten: B&M Chase, Group 1 Films, Los Angeles

1992

Female Misbehavior

vierteiliger Dokumentarfilm. Buch, Regie, Produktion.

1991

My Father Is Coming

Spielfilm. Co-Autorin, Regie und Produktion. Co-Prod. mit NDR.

1988

Die Jungfrauenmaschine

Spielfilm. Buch, Regie und Produktion. Co-Prod. NDR.

1985

Verführung — Die grausame Frau

Buch, Regie und Produktion zusammen mit Elfi Mikesch.

Preise

Den Tigerfrauen wachsen Flügel

Bester Dokumentarfilm — San Diego Women's Film Festival 2007

Kriegerin des Lichts

Publikumspreis Internationales Dokumentarfilmfestival Thessaloniki 2002.
Nominiert zum Grimme-Preis 2003.

Gendernauts

1999 Publikumspreis, Internationales Filmfestival Turin 1999.
Publikumspreis, Mix Brasil, Sao Paolo 1999.

My Father Is Coming

Bester Spielfilm, Internationales Filmfest Turin 1991.
Alle Filme John Babuscio Award, Britisches Filminstitut, London 1993.

Die Jungfrauenmaschine

Bester Spielfilm und Darstellerpreis für die Hauptdarstellerin Ina Blum beim Internationalen Filmfest Turin 1989.